© Katholische Grundschule Anton Heinen 2018

Unsere Leitbilder

Jedes Kind wird in seiner Person, seinem Wesen und seinen Bedürfnissen gesehen und

angenommen, so dass es  sich verstanden fühlt.

Wir nutzen die kulturelle Vielfalt unserer Schüler, um die Begegnung mit anderen

Kulturen positiv für unsere  schulische Arbeit  einzusetzen.

Schüler sollen soziale Kompetenzen entwickeln. Ein angemessener Umgang miteinander

(Höflichkeit,  Rücksichtnahme auch auf Gefühle der Mitmenschen), Teamfähigkeit,

Einhaltung von Regeln sind für die  Zusammenarbeit unerlässlich.

Wir nutzen religiöse Traditionen (Morgengebet, Adventssingen …) zur Wertevermittlung,

unter Berücksichtigung der verschiedenen Religionen, die an unserer Schule vertreten

sind.

Jedes Kind soll in seinem eigenen Tempo voranschreiten dürfen und in dem Maße lernen,

wie sich Interesse und  Reife einfinden.

Die individuelle Förderung unserer Kinder ist uns wichtig. Die SchülerInnen kommen mit

völlig unterschiedlichen Lernvoraussetzungen zur Schule. Wir versuchen es ihnen durch

individuelle Förderung zu ermöglichen, die verbindlichen Anforderungen der

Grundschule zu erreichen.

Unsere Schüler finden hier ein

„Zuhause“, weil viele Kinder

im Elternhaus keine

verlässlichen Strukturen haben.

Unsere Methoden dienen der

ganzheitlichen Förderung des

Kindes. Die Schüler werden an

unterschiedliche Methoden

herangeführt, um auf

unterschiedliche Arten an den

Lernstoff  heranzugehen und sich damit aktiv auseinander zu setzen.

Schüler werden  zum selbstständigen  Arbeiten angeleitet. Selbstständiges Lernen ist

eine Grundvoraussetzung für die weitere Schullaufbahn des Kindes, die

Berufsausbildung…

An unserer Schule entwickeln wir eine Lesekultur, um fehlende Unterstützung im

Elternhaus auszugleichen. Die Fähigkeit mit Texten umzugehen ist Grundvoraussetzung

für das Lernen in allen Bereichen.

Die Kinder lernen, ihre Konflikte gewaltfrei zu lösen. Sehr häufig lösen sie durch Gewalt

Konflikte. Sie erleben Gewalt im Elternhaus, auf den Straßen der Stadt …. Unsere Schule

liegt in einem sozialen Brennpunkt.

Wir wollen die sprachliche Kompetenz unserer ausländischen und deutschen Schüler

fördern und stärken. Wir  haben an unserer Schule einen hohen Anteil von Schülern mit

Migrationshintergrund. Auch die deutschen Schüler/Innen haben Probleme im

sprachlichen Bereich.

Wir fördern die Gesundheitserziehung unserer Schüler. Gesunde Ernährung, Bewegung,

Gesundheitsvorsorge und das Wissen um die Funktion unseres Körpers bilden die

Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Lernen.

Pädagogische Probleme lösen wir im Team. In regelmäßigen Konferenzen sollen

pädagogische Probleme  besprochen und hoffentlich gelöst werden.

Wir wollen die Eltern als Partner für unsere Schule gewinnen. Vor allem die Eltern, die

wenig Interesse an Schule  haben, sollen erreicht und für die schulischen Belange ihrer

Kinder interessiert werden.

KGS Anton Heinen

Priester und Erwachsenenbildner Anton Heinen 1934

© Katholische Grundschule Anton Heinen 2018

Unsere Leitbilder

Jedes Kind wird in seiner

Person, seinem Wesen und

seinen Bedürfnissen gesehen

und angenommen, so dass es 

sich verstanden fühlt.

Wir nutzen die kulturelle

Vielfalt unserer Schüler, um die

Begegnung mit anderen

Kulturen positiv für unsere 

schulische Arbeit  einzusetzen.

Schüler sollen soziale

Kompetenzen entwickeln. Ein

angemessener Umgang

miteinander (Höflichkeit, 

Rücksichtnahme auch auf

Gefühle der Mitmenschen),

Teamfähigkeit, Einhaltung von

Regeln sind für die 

Zusammenarbeit

unerlässlich.

Wir nutzen religiöse

Traditionen

(Morgengebet,

Adventssingen …) zur

Wertevermittlung, unter

Berücksichtigung der

verschiedenen

Religionen, die an

unserer Schule vertreten sind.

Jedes Kind soll in seinem

eigenen Tempo voranschreiten

dürfen und in dem Maße lernen,

wie sich Interesse und  Reife

einfinden.

Die individuelle Förderung

unserer Kinder ist uns wichtig.

Die SchülerInnen kommen mit

völlig unterschiedlichen

Lernvoraussetzungen zur

Schule. Wir versuchen es ihnen

durch individuelle Förderung zu

ermöglichen, die verbindlichen

Anforderungen der Grundschule

zu erreichen.

Unsere Schüler finden hier ein

„Zuhause“, weil viele Kinder im

Elternhaus keine verlässlichen

Strukturen haben.

Unsere Methoden dienen der

ganzheitlichen Förderung des

Kindes. Die Schüler werden an

unterschiedliche Methoden

herangeführt, um auf

unterschiedliche Arten an den

Lernstoff  heranzugehen und

sich damit aktiv auseinander zu

setzen.

Schüler werden  zum

selbstständigen  Arbeiten

angeleitet. Selbstständiges

Lernen ist eine

Grundvoraussetzung für die

weitere Schullaufbahn des

Kindes, die Berufsausbildung…

An unserer Schule entwickeln

wir eine Lesekultur, um

fehlende Unterstützung im

Elternhaus auszugleichen. Die

Fähigkeit mit Texten

umzugehen ist

Grundvoraussetzung für das

Lernen in allen Bereichen.

Die Kinder lernen, ihre

Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Sehr häufig lösen sie durch

Gewalt Konflikte. Sie erleben

Gewalt im Elternhaus, auf den

Straßen der Stadt …. Unsere

Schule liegt in einem sozialen

Brennpunkt.

Wir wollen die sprachliche

Kompetenz unserer

ausländischen und deutschen

Schüler fördern und stärken.

Wir  haben an unserer Schule

einen hohen Anteil von Schülern

mit Migrationshintergrund. Auch

die deutschen Schüler/Innen

haben Probleme im

sprachlichen Bereich.

Wir fördern die

Gesundheitserziehung unserer

Schüler. Gesunde Ernährung,

Bewegung, Gesundheitsvorsorge

und das Wissen um die Funktion

unseres Körpers bilden die

Grundvoraussetzungen für ein

erfolgreiches Lernen.

Pädagogische Probleme lösen

wir im Team. In regelmäßigen

Konferenzen sollen

pädagogische Probleme 

besprochen und hoffentlich

gelöst werden.

Wir wollen die Eltern als

Partner für unsere Schule

gewinnen. Vor allem die Eltern,

die wenig Interesse an Schule 

haben, sollen erreicht und für

die schulischen Belange ihrer

Kinder interessiert werden.

KGS Anton Heinen

Priester und Erwachsenenbildner Anton Heinen

1934